BIOCARE ist zertifiziertes Mitglied im Internationalen Verband der Hersteller biologischer Schutzmittel

TRICHOSAFE® Kugel

Besonders flächenstarke Betriebe setzen auf die voll biologisch abbaubare TRICHOSAFE®-Kugel. Seit mehreren Jahren hat sich diese Verpackung bei der Handausbringung und zunehmend auch bei der mechanischen Verteilung bewährt. Die Ausbringung erfolgt je nach Anwendungsbereich einmalig, zweimalig oder in Kombination mit den TRICHOSAFE®-Anhängern.

In den TRICHOSAFE®– Kugeln befinden sich von Schlupfwespen parasitierte Sitotroga-Eier in verschiedenen Entwicklungsstadien sowie nicht parasitierte Wirtseier. Dadurch schlüpfen die Schlupfwespen in sechs Schlupfwellen und es erfolgt eine integrierte Minizucht. So wird eine lange Wirkungsdauer von bis zu drei Wochen erreicht.

Bewährte Qualität

Seiten vielen Jahren in der Praxis bestens bewährt!

Effiziente Ausbringung

Geringes Gewicht ideal auch für die effiziente, großflächige Verteilung mit Stelzenschleppern und Fluggeräten!

100% biologisch

Unter Feldbedingungen vollständig biologisch abbaubare Verpackung aus Zellstoff und Paraffin!

Infos zur Ausbringung von TRICHOSAFE® Kugeln

Die Ausbringung der Kugeln erfolgt wahlweise manuell, maschinell mit einem Ausbringmodel an einem Stelzenschlepper oder aus der Luft per Flugroboter (Drohne), Ultraleichtflugzeug oder Helikopter.

Die Anleitung für die manuelle Ausbringung finden Sie hier:

Für die maschinelle Ausbringung bieten wir Ihnen eine von BIOCARE entwickelte Kugel-Ausbringmaschine an, die einfach auf einen Stelzenschlepper montiert werden kann. Bei einer Fahrgeschwindigkeit von 10 km/h dauert die Verteilung der Kugeln auf einem Hektar nur 2,4 Minuten (zzgl. Rüstzeiten).

Für die Ausbringung mit einem Fluggerät empfehlen wir in Deutschland die Applikation mit Flugrobotern (Drohnen). Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Ihren Handel, der den Flugroboter-Einsatz in Rücksprache mit uns koordiniert.

Häufige Fragen zur TRICHOSAFE® Kugel

Woher weiß ich, welche Dosierung ich wählen soll?

Bei der Anwendung von TRICHOSAFE® handelt es sich um eine Massenfreilassung von Nützlingen. Es werden also sehr große Mengen an Schlupfwespen ausgebracht, zwischen 110.000 und 220.000 Tiere pro Hektar.

Bei niedrigem Befall in Silomais ist eine einmalige Ausbringung von 220.000 Tieren/ha ausreichend (1 × 30 TRICHOSAFE®-Anhänger pro Hektar).

Bei etwas höherem Befall – besonders, wenn es sich um Körnermais handelt – empfiehlt sich die Aufteilung der Menge auf 2 Termine im Abstand von 14 Tagen, um den Schutz so lange wie möglich auszudehnen. Das sind entweder 2 × 50 TRICHOSAFE®-Anhänger oder 2 × 100 TRICHOSAFE®-Kugeln pro Hektar.

Befinden sich Ihre Flächen in einem Gebiet, wo die bivoltine Rasse vorkommt, so bekämpfen Sie 3-malig mit TRICHOSAFE® mit höheren Aufwandmengen. Wenn Sie sich unsicher sind, welches Produkt für Sie das richtige ist, so nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir beraten Sie gern!

Was muss bei der Ausbringung von Kugeln beachtet werden?

Folgende Dinge müssen beachtet werden:

  • Material vor Hitze schützen
  • Material vor Nässe schützen
  • Material nicht (Zigaretten-)Rauch oder chemischen Dämpfen aussetzen (auch CO2)
  • Kugeln nicht quetschen

Wie können TRICHOSAFE®-Kugeln ausgebracht werden?

TRICHOSAFE®-Kugeln können wie folgt ausgebracht werden:

  • per Handapplikation
  • mechanisch mithilfe des von BIOCARE entwickelten Kugelwerfers
  • per Luftappliaktion mittels eines Flugroboters (Drohne), eines Ultraleichtflugzeugs oder eines Helikopters.

Darf TRICHOSAFE® auch im ökologischen Landbau eingesetzt werden?

Ja! TRICHOSAFE® ist in der Betriebsmittelliste des „Forschungsinstitut für biologischen Landbau“ (FiBL) gelistet und kann bedenkenlos angewendet werden. Da es sich bei der Wirksubstanz ausschließlich um Insekten handelt, gibt es weder Sicherheitsvorkehrungen für die anwendende Person noch irgendwelche Wartezeiten.

© BIOCARE 2016