ATTRACAP®

Effektive Drahtwurmbekämpfung im Kartoffel- und Spargelanbau

ATTRACAP® – unsere Lösung gegen den Drahtwurm

Der Drahtwurm, die Larve des Schnellkäfers, sorgt in vielen Kartoffelregionen für massive Probleme. Zusammen mit der Universität Göttingen, der FH Bielefeld und Trifolio-M haben wir im Rahmen des BLE Projekts „ATTRACT“ eine Lösung entwickelt.
ATTRACAP® – ein Granulat zur Befallsreduktion von Drahtwürmern im Kartoffel- und Spargelanbau bei leichtem bis mittleren Befall.
Das Inverkehrbringen und die Verwendung von ATTRACAP® wurde für Deutschland erneut gemäß Artikel 53 der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009 vom 19. Februar 2020 bis zum 17. Juni 2020 zugelassen. Die Bekämpfung ist für Kartoffeln und Spargel auf befallsgefährdeten Flächen für etwa 3.500 ha vorgesehen.

Attract-and-Kill Strategie

Intelligent und effektiv: ATTRACAP® lockt Drahtwürmer mit CO2 an und infiziert diese mit einem insektenschädigenden (entomopathogenen) Pilz. Mit Hilfe von Bäckerhefe simuliert diese patentierte Lösung eine Pflanze, die bei der Atmung CO2 abgibt. Statt einer Futterquelle findet der Drahtwurm allerdings den entomopathogenen Pilz Metarhizium brunneum Cb 15-III vor, der aus dem ATTRACAP®-Granulat im Boden herauswächst. Durch den Kontakt der Drahtwürmer mit den Pilzsporen infizieren sich die Drahtwürmer und sterben je nach Temperatur und Bodenverhältnissen nach einigen Tagen ab.

Attract-and-Kill Strategie

Intelligent und effektiv: ATTRACAP® lockt Drahtwürmer mit CO2 an und infiziert diese mit einem insektenschädigenden (entomopathogenen) Pilz. Mit Hilfe von Bäckerhefe simuliert diese patentierte Lösung eine Pflanze, die bei der Atmung CO2 abgibt. Statt einer Futterquelle findet der Drahtwurm allerdings den entomopathogenen Pilz Metarhizium brunneum Cb 15-III vor, der aus dem ATTRACAP®-Granulat im Boden herauswächst. Durch den Kontakt der Drahtwürmer mit den Pilzsporen infizieren sich die Drahtwürmer und sterben je nach Temperatur und Bodenverhältnissen nach einigen Tagen ab.

Vorteile ATTRACAP®

  • Made in Germany

    Herkunft des Wirkstoffes: Deutschland!

  • Biologisch wirksam!

    Attract-and-Kill Strategie gegen den Drahtwurm

  • Schutz von Anfang an!

    Die Ausbringung erfolgt während der Pflanzung!

  • Vielseitig kombinierbar!

    Verträglich mit Moncut, Monceren Pro, Proradix, Funguranprogress, Cuprozin progress, Risolex® flüssig, Rhizovital 42

Ihr Feedback zählt!

Mit Ihrem Feedback zu ATTRACAP® helfen Sie uns, unsere Leistungen für Sie kontinuierlich zu optimieren!

Ihre Kontaktinformationen

Ihr Name (Pflichtfeld) Ihr Business Ihre E-Mail (Pflichtfeld)

Häufige Fragen zu ATTRACAP®

ATTRACAP® wird bei schwachem bis maximal mittlerem Drahtwurmbefall empfohlen. Bei trockener Witterung empfehlen wir Beregnung.

ATTRACAP®  wird im Frühjahr beim Legen der Kartoffel als Bandapplikation in der Pflanzfurche ausgebracht.

Die Ausbringung muss mit einem Granulatstreugerät erfolgen:

  • das mit einer separaten Abschaltvorrichtung der Dosiereinheit versehen ist und
  • das über einen dicht schließenden Deckel verfügt und
  • bei dem das Fallrohr möglichst in gerader Linie zum Applikationsschar verlegt ist.

Die geeigneten und aktuell gelisteten Geräte sind auf der Homepage des Julius-Kühn-Instituts (www.jki.bund.de) einzusehen.

Die Dosiereinrichtung des Granulatstreugerätes ist rechtzeitig, mindestens jedoch 4m, vor Erreichen des Vorgewendes auszuschalten, um eine vollständige Bedeckung des Granulates sicherzustellen.

Sollten Granulate auf der Bodenoberfläche zu liegen kommen, so sind diese umgehend zu entfernen bzw. nachträglich einzuarbeiten.

Der Vertrieb von ATTRACAP® läuft über den Agrarhandel. Bei Fragen zu Händlern in Ihrer Nähe sprechen Sie uns gerne an. Wir helfen Ihnen weiter!

Untersuchungen im Labor und Feld haben ergeben, dass Monceren Pro mit ATTRACAP kompatibel ist. Die Verträglichkeit der folgenden Mittel wurde im Labor getestet, eine gemeinsame Ausbringung ist möglich: Proradix, Funguran progress, Cuprozin progress, Monceren G, Moncut, Risolex® flüssig und Rhizovital 42.

0049 5562 95 05 78-0

Mo–Fr 08.00–16.30 Uhr